Im Rahmen der Personalweiterbildung der TU Braunschweig findet sowohl am 11.09.2017 als auch am 12.09.2017 (Zusatztermin) ein Seminar zur "Grafik- und Bildbearbeitung mit Photoshop" statt.

Ziele: Kenntnisse der professionellen Bildbearbeitung erlangen. Inhalte: Am Beispiel der professionellen Bildbearbeitung „Photoshop“ werden Sie in die Geheimnisse der Bildbearbeitung und Bildgestaltung mit „elektronischen Fotolaboren“ eingeführt. Sie erfahren etwas über die Technik von Ebenen und Filtern und die Unterschiede der Grafikverarbeitung bei Einsätzen im Druck oder im Web.

Ort: TU Braunschweig, Gauß-IT-Zentrum, HS 65.3
Zeiten: Mo., 11.09.2017; jeweils 09.00 - 16.00 Uhr
Zeiten (Zusatztermin): Di., 12.09.2017; jeweils 09.00 - 16.00 Uhr

Ich werde unser Seminar an dieser Stelle mit einem Artikel begleiten...
Ihr Trainer J. Brandes

 

Hier die Ausschreibung:

Am Beispiel der professionellen Bildbearbeitung Adobe Photoshop werden Sie in die Geheimnisse der Bildbearbeitung und Bildgestaltung mit "elektronischen Fotolaboren" eingeführt. Sie erfahren etwas über die Technik von Ebenen und Filtern und die Unterschiede bei Grafikverarbeitung bei Einsätzen im Druck oder im Web. In diesem Kurs werden folgende Schwerpunkte vermittelt:

  • Tastenkombinationen
  • Ebenen
  • SmartObjekte
  • Filter
  • Kanäle
  • Masken
  • Bilder für Web und/oder Druck

 

Montag, 11.09.2017, 09.00 - 16.00 Uhr
Dienstag, 12.09.2017, 09.00 - 16.00 Uhr (Zusatztermin)

  • Orientierungsphase, TN-Themen, Zeiten
  • Bereitstellung von Übungsdateien über Internet-Ordner-Freigabe
    Hinweis auf Hand-Out; Anhang dort: Tastenkombinationen!

    Auf diesem Portal diverse Beiträge zum Thema Photoshop (Link)
  • Photoshop Versionen und Buchresourcen
    Seminar mit Version CS6 (oder CC)
    CS6 ist Version 13 - danach Umstellung von CS (Creative Suites) auf CC (Creative Cloud - ein Software-Miet-System)
    Einführung der CS (Creative Suite) nach Version 7; Extended Versionen mit zusätzlichen Fähigkeiten bei 3D, Video, Statistik und Medizin-technischen Zusatzfunktionen; Versionen für Schüler/Studenten/Firmen;
    Buch-Titel zu CC/CS6: Beispiele bei Galileo Design (Thema Photoshop) und Pearson (Neumeyer, der Autor des Klassikers "Photoshop Kompendium" und des neuen "Handbuch für Bildbearbeiter")
    Adobe Photoshop Online Handbuch (Link)
  • Arbeitsbereiche
    Paletten (umstellen, konfigurieren), Toolbox (Werkzeugkasten) mit Eigenschaftenleiste
    Arbeitsbereiche erstellen und wiederherstellen, Erscheinungsbild der Programmoberfläche einstellbar 
    Voreinstellungen mit Strg + K
  • Tastenkombinationen (Zusammenstellung durch Trainer - Bereitstellung als Ausdruck/Download s.o.)
    hier eine kurze Auflistung: (Hinweis auf "Cheat Sheet / Schummelzettel" z.B. bei Terrashop)
    Tab - Arbeitsbereich ausblenden
    F - Fenstermodi durchschalten
    Leertaste - mit Halten hat man temporär das Handwerkzeug (Bildausschnitt verschieben)
    Z - Zoomwerkzeug (mit linker Maustaste rein-/rauszoomen)
    Strg + / - (Rein- / Rauszoomen)
    Strg + Alt + 0 - 100% Zoom
    Strg + 0 - Bild maximieren im Arbeitsbereich
    Umschalten + F5 - Fläche füllen...
    M - Maskierungswerkzeug (Rechteck- und Elipsenwerk mit Umschalten - M durchschalten)
    Strg + D - Maske deaktivieren
    L - Lassowerkzeuge (manuell Polygon-Lasso ausgewählt - gerade Linie mit Umschalten-Taste)
    V - Verschieben
    Strg + T - Transformieren
    Strg + J - Ebene kopieren
    W - Zauberstäbe
    Anm.: umfangreiche Sammlung von Shortcuts Photoshop stelle ich als Download zur Verfügung (s.o.)!
  • Ebenen Palette
    Ebene kopieren Strg + J, Ebenen benennen, neue transparente Ebene einfügen,
    Gruppe für mehrere Ebenen, Gruppen/Ebenen einfärben, Reihenfolge von Ebenen manipuliert
    Tipp: Alt-Taste und Klick auf "Auge" blendet alle anderen Ebenen aus/ein
  • Protokoll Palette
    Schnappschüsse erstellen/verwalten und Rückgängig-Funktionalität von Photoshop
    Anm.: Verläufe in Protokoll und die Schnappschüsse nur während Bearbeitung nutzbar
  • PSD (Dokumentformat von Photoshop)
    optimaler Dokumentspeicher für die Dateien in Bearbeitung
    enthält alle Ebenen und Informationen, SmartObjekte dann intern als PSB gespeichert
    Anm.: Dateierweiterung bei Windows mittels Windows Explorer (Win + E) mittels Organisieren - Ordner- und Suchoptionen - Register Ansicht - Dateierweiterungen nicht mehr ausblenden lassen
  • Transformieren
    Ebene mit einer detaillierten "Pixelmasse" (oder ggf. vorher maskieren) dann Strg + T drücken
    proportionale Veränderungen mit gehaltener Umschalten-Taste! (wichtig bei Fotomaterial)
    Eigenschaftenleiste zum Transformieren beachten
    Achtung: bei extremen Transformationen (Verkleinerung -> Vergrößerung) hat man Qualitätsverluste!
    Lösung: entweder Ebenenkopien mit Original vorhalten oder SmartObjekte (eingeführt mit CS2)
    Hintergrund-Info: bei Photoshop haben wir es mit Pixelorientierter Bilddarstellung zu tun im Gegensatz zu Vektororientierter Bildverarbeitung (siehe Adobe Illustrator, Corel Draw); wobei natürlich unser Photoshop diese Vektorobjekte auch verarbeiten kann!
  • Kleine "Bildretousche"
    Falten, Hautunreinheiten, Oberflächen von Obst und Co mit Bereichsreparaturpinsel (J) korrigiert
    Horizont begradigen und Inhaltsbasiertes Skalieren - 1-Schritt-Lösung mit aktuellem Crop/Freistellungswerkzeug (C) mit eigenem "Lineal" zum Begradigen
  • Maskierungen - Auswahl
    mit dem Schnellauswahlwerkzeug, Kurzerläuterung Zauberstab (klass. Werkzeug der Bildbearbeitung)
  • Zauberstäbe (W), Lassos (L),
    Maskierungen allgemein:

    Werkzeuge (W): Schnellauswahl, Zauberstab;
    Lassos (L); Kombinieren über Umschalten (Addieren-Modus) und Alt-Taste (Subtrahieren-Modus),
    Maskierungsmodus (Q Rot-Licht der klassischen Dunkelkammer - bitte immer sauber wieder verlassen),
    Tipp: immer Kante verbessern
    Erstellen von Ebenenmaske über Symbol in Palette Ebenen;
    Auswahl/Maskierungen umkehren / invertieren (Umschalten + Strg + I);
    oder natürlich die erstellte Ebenenmaske invertieren (bitte vorher anklicken - dann Strg + I) - die Logik/Vorgehensweise entscheiden Sie
  • Kante verbessern (bitte immer nutzen)
    Dialog erläutert: Ansichtsmodi, Kante anpassen (Abrunden, Weiche Kante, Kontrast, Kante verschieben)
  • Ebenenmasken
    Auswahl von Pixeln der Ebene über Ebenenmaske nicht invasiv ein-/aus-/überblenden
    Weiß in Maske: Pixel voll sichtbar (siehe neue "leere" Maske) bis Schwarz: Pixel unsichtbar - mit allen möglichen Abstufungen / Transparenzen über Grauwerte (z.B. 50% "sichtbar")
    Übung: manuelle Maske (Weiß - Übergang - Schwarz) für das "Ausblenden" eines Bildes erstellt;
    Bearbeitung der Maske (statt des Ebenen-Bildes) durch Anklicken der Maskenminiatur
    Aktivieren/Deaktivieren Masken: Umschalten + Klick
    Einblenden Maske in Arbeitsbereich: Alt + Klick
    Ebenenmaske invertieren: Strg + I
  • Farben in Toolbox
    Vorder- und Hintergrundfarben festlegen, austauschen,
    Wechsel von Vorder-/Hintergrundfarbe per Klick oder X,
    auf Schwarz/Weiß zurückstellen per Klick oder D (Default)
    Anm.: Pinsel arbeitet standardmäßig mit Vordergrundfarbe
  • Pinsel (Brush - B)
    Größen und Härten ausgetestet, Pinselformen und -Spitzen, Pinsel arbeitet mit Vordergrundfarbe
    Anm.: Werkzeug arbeitet bei aktiver Maske "nur" in der Maske, damit kann man die Malbereiche also begrenzen
    Tasten für Verkleinern (Ö) und Vergrößern (#) der Pinselspitze
    Tipp: Größe und Härte des Pinsel interaktiv
    mit Rechter Maustaste bei gehaltener Alt-Taste durch Bewegen Hoch/Runter (Größe) und Links/Rechts (Härte)
  • Schnittebene
    stellt technische "Verbindung" von 2 oder mehr Ebenen dar;
    Umsetzung mittels rechter Maustaste auf oberer Ebene oder aber mittels Klick zwischen Ebenen bei gehaltener Alt-Taste
    Übung: Passage aufhellen
    mit einfacher Korrekturebene "Helligkeit & Kontrast" - bei Korrekturebenen gibt es extra ein Icon für Schnittebene
    Maske für diese Verbesserungen bitte mit angepassten "Weichen" Kanten/Übergängen, damit die Korrekturen nicht plastisch hervorgehoben werden
  • Auflösungen (Print, Web) / DPI / LPI
    Beispielszenario:
    Scan von Kleinbild-Positiv (Bild) mit ca. 9 x 13 cm - der Einfachheit halber hier mit 10cm gerechnet:
    Bild: 13 cm breit wird mit 300 DPI gescannt!
    Anm.: sehr hoher technischer Wert bei kostengünstigen Scannern kaum technisch sauber erreichbar!
    Inch (bzw. Zoll): 2,54cm - für Umrechnungen Bild: cm → Inch/Zoll ergibt sich:
    13cm / 2,54 = 5,1 (ca. 5 Zoll)
    Bildbreite in Pixeln also → 5 Inch * 300 DPI = 1500 Pixel breiter Scan
    Jetzt soll gedruckt werden! Als geforderte Vorgabe: Dimension in cm!
    Plan: DIN A4 im Querformat!
    Breite A4: (Querformat) 30 cm ->  ca. 12 Zoll (bzw. Inch)
    ergibt eine Reale Pixelverteilung für diesen Plan von 1500 Pixel / 12 Inch = 125 DPI Druckqualität
    Einschätzung: mäßige Qualität - für eine 150 DPI Qualität in DIN A4 benötigt man eher >2000 Pixel!
    → siehe früher wertige 5 Megapixel Digikams mit z.B. 2560 × 1920 Pixeln für sehr ordentliche DIN A4 Ausdrucke!
    Eine Übersicht über Druckqualitäten (dort auch LPI) finden Sie im Hand-Out von mir
  • Grafikdateiformate (Eine "sehr" kurze Einführung)
    im Hand-Out Trainer J. Brandes Übersicht zu bmp, jpg, gif, tif, png; oder aber Beitrag auf Wikipedia - Grafikformate
    Speichern von Grafikdateien mittels Datei - Speichern unter ... und Auswählen und Konfigurieren des gewünschten Formats (bei Bildern meist jpg)
    Tipp: Screenshots
    mit Windows - Taste Druck für Gesamtscreen (Alternativ: Alt + Druck für das aktive Fenster) - mittels Strg + V in Grafikanwendung einfügen;
    Photoshop bietet für in Zwischenablage befindliche Grafikdaten über Datei - Neu - Zwischenablage gleich die richtigen Dimensionen (Pixel) an
  • JPG speichern
    Bildkomposition aus psd-Datei mittels "Datei - Speichern unter..." als jpg speichern (Pixel-Dimensionen bleiben erhalten),
    Tipp/Anregung: Tests mit Qualitäten und resultierenden Bildgrößen
    Spezial: Photos für Webdesign
    Dialog "Für Web speichern..."; Einschätzungen zu Bildgrößen (in kB) und Dimensionen (in Pixeln);
    Optimierung von Grafiken für das Web für schnelleres Laden von Webseiten
    Empfehlung/Größenordnungen Bild für das Web: ca. 500-600px Breite bei max. 100kB (besser 50-60kB)

 

  • Ebenen - GruppenEbenen - Gruppen
  • DruckqualitätenDruckqualitäten
  • KorrekturebeneKorrekturebene
  • VoreinstellungenVoreinstellungen
  • Maske mit weicher KanteMaske mit weicher Kante
  • Dateityp PSDDateityp PSD

 

Vielen Dank  für Ihre überaus freundlichen und positiven Rückmeldungen und Evaluationsbögen für unsere "toughen" Photoshop-Seminartage.
Ihr Trainer
Joe Brandes

  Privates

... zu Joe Brandes

Sie finden auf dieser Seite - als auch auf meiner privaten Visitenkarte joe-brandes.de einige Hintergrundinformationen zu mir und meinem Background.
Natürlich stellt die IT einen Schwerpunkt in meinem Leben dar - aber eben nicht nur ...

joe brandes 600px

Private Visitenkarte / Technik: HTML & CSS /
  joe-brandes.de

  Jobs

... IT-Trainer & Dozent

Ich erarbeite und konzipiere seit über 20 Jahren IT-Seminare und -Konzepte. Hierfür stehen der "PC-Systembetreuer / FITSN" und der "CMS Online Designer / CMSOD". Ich stehe Ihnen gerne als Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um diese und andere IT-Themen zur Verfügung!

becss 600px

BECSS Visitenkarte / Technik: HTML & CSS /
  becss.de

  Hobby

... Snooker & more

Wer einmal zum Snookerqueue gegriffen hat, der wird es wohl nicht wieder weglegen. Und ich spiele auch immer wieder gerne eine Partie Billard mit den Kumpels und Vereinskameraden. Der Verein freut sich über jeden, der einmal in unserem schicken Vereinsheim vorbeischauen möchte.

bsb 2011 600px

Billard Sport BS / Joomla 3.x /
  billard-bs.de

PC Systembetreuer ist J. Brandes - IT seit über 35 Jahren - Technik: Joomla 3.4+, Bootstrap 3.3.4 und "Knowledge"

© 2017 - Websitedesign und Layout seit 07/2015 - Impressum
Nach oben